Gletschergarten Luzern · Denkmalstrasse 4 · CH-6006 Luzern · Tel. 041 410 43 40 · info nospam@nospam.nospam gletschergarten.ch

Aktuell

Aktuell Bild 748

Aktuelle Bildgalerie

Vernissage zur Sonderausstellung "Kunstwerk Alpen".
Luftbilder von Bernhard Edmaier.
30. März 2017.

 

Aktuell Bild 741

Neue Sonderausstellung

Seit dem 31. März 2017 ist im Gletschergarten Luzern eine neue Sonderausstellung eröffnet. Sie trägt den Titel "Kunstwerk Alpen". Zu sehen sind Luftbilder vom Fotografen und Geologen Bernhard Edmaier.
Die Ausstellung dauert bis zum 30. September 2017.

Flyer mit Rahmenprogramm. (PDF)

Aktuell Bild 740

Rahmenprogramm zur Sonderausstellung "Kunstwerk Alpen:

Dienstag, 23. Mai 2017
Es stürzt der Fels und über ihn die Flut: Berge in der europäischen Kunst

Berge sind in der Kunst seit je her ein zentrales Motiv. Ob sie den Hintergrund einer weiten Landschaft begrenzen oder sich als eigentlicher Bildgegenstand dem Blick darbieten, die schieren Gesteinsmassen faszinierten und faszinieren Menschen als Gegenüber und Widerstand.
Im Vortrag spannt an Beispielen aus dem Bestand des Kunstmuseums Luzern einen Bogen vom Spätmittelalter zur Gegenwart und zeigt die unterschiedlichen Wahrnehmungen des Gebirges in den Epochen der europäischen Kunst auf.
Dr. Heinz Stahlhut, Sammlungskonservator Kunstmuseum Luzern

 

Mittwoch, 21. Juni 2017
Na­tur­werk Al­pen: Land­schafts­sze­ne­ri­en aus geo-wis­sen­schaft­li­cher Sicht

Ent­lang der Bild­er­aus­stel­lung «Kunst­werk Al­pen» wer­den ausgewählte Land­schafts­sze­nerien he­raus­ge­grif­fen und auf ver­schie­de­nen Wahr­neh­mungs­pfa­den zugänglich gemacht. Aus geo­lo­gischen und ge­o­mor­pho­lo­gischen Blick­win­keln werden das Normale, Be­son­de­re und Ty­pi­sche auch in die grös­se­ren Wir­kungs­zu­sam­men­hän­ge der Al­pen­bil­dung ge­stellt. Der spektakuläre Reichtum alpiner Strukturformen gibt auch Anstoss zu geo-philosophischen Deu­tungs­va­ri­an­ten. Ma­te­rie, Raum und Zeit – als zent­ra­le Ele­men­te der Erd­ge­schich­te und des Le­bens – wer­den auf dy­na­mi­sche und spie­le­ri­sche Wei­se sicht­bar, hörbar und da­mit auch begreif­bar.
Prof. Dr. Max Maisch, Geographisches Institut Universität Zürich.

 

Alle Veranstaltungen finden um 18:15 Uhr im Galerieraum des Gletschergartens statt. Türöffnung ist um 18 Uhr. Der Eintritt ist frei. Zur Deckung der Kosten empfiehlt der Gletschergarten pro Veranstaltung einen Beitrag von Fr. 10.- pro Person.

Aktuell Bild 717

Aktuelle Sonderausstellung

Die berühmten Puppen der Sasha Morgenthaler
Puppen und ihre Geschichten
26. November 2016 bis 30. April 2017

Flyer mit Rahmenprogramm (PDF)

Aktuell Bild 377

Zukunft Gletschergarten: Besuchen Sie unsere neue Website!

Projekt "Fels"

a-gmuer.net