Gletschergarten Luzern · Denkmalstrasse 4 · CH-6006 Luzern · Tel. 041 410 43 40 · info nospam@nospam.nospam gletschergarten.ch

Sonderausstellungen - Restlicht

Restlicht Bild 691

Restlicht
Bernd Nicolaisen

Light Paintings im Gletschergarten Luzern.
Sonderausstellung vom 13. Mai 2016
bis 8. Januar 2017

Flyer (PDF)

Bildergalerie der Vernissage vom 11./12. Mai 2016

 

Die Ausstellung im Gletschergarten Luzern ist Teil des Projekts „Restlicht“ des Schweizer Fotografen Bernd Nicolaisen. Die Aufnahmen von uraltem Gletschereis sind zwischen 2004 und 2016 in Island und in der Schweiz entstanden. Zu sehen ist eine verborgene Welt von Gletscherhöhlen, Eistunneln und Gletscheroberflächen, die vor Nicolaisen kein Mensch gesehen hat. In der neu installierten Schau geht es um unberührte, magisch-anmutende Orte der Einsamkeit, der Stille, der Melancholie und auch der Spiritualität. Dargestellt sind abstrakte Zeichnungen von Eis mit eingeschlossener Luft im Wechselspiel mit schwarzen Lavasedimenten. Linien- und Rahmengeberin ist die im Eis eingelagerte Asche, die immer wieder neue Kombinationen von Farben, Licht und Formen entstehen lässt. Die dabei alles dominierende und durchdringende Farbe ist Blau – in unzähligen Variationen und Nuancierungen.

Bernd Nicolaisen, 1959 in Aarberg in der Schweiz geboren, lebt und arbeitet in der Nähe von Bern.

Weitere Infos: www.berndnicolaisen.com

Restlicht Bild 692
Restlicht Bild 693


Rahmenprogramm zur Sonderausstellung

Restlicht öffnet als Begriff ein breites Feld an gedanklichen Assoziationen und Annäherungen. Die Vortragsreihe nimmt diese auf und reflektiert das Thema vor dem Hintergrund unterschiedlichster Erfahrungen und Disziplinen. 

Mittwoch 25. Mai 2016
Medizinisch: Restlicht und Augenheilkunde
Dr. med. Peter Maloca, Ophtalmologe Luzern und Universität Basel

Mittwoch 15. Juni 2016
Bildlich: Restlicht und Fotografie
Bernd Nicolaisen, Fotograf

Montag 26. September 2016
Sphärisch: Restlicht und Astrophysik
PD Dr. Martin Rubin, Mitarbeiter Rosetta Mission Universität Bern

Montag 31. Oktober 2016
Sinnlich: Restlicht mit Texten und Improvisationen
Li Hangartner (Theologin), Agnes Hunger (Gesang), Edwin Küttel (Oboe)

Montag 21. November 2016
Menschlich: Restlicht und Psychiatrie
Dr. med. Julius Kurmann, Chefarzt Luzerner Psychiatrie

Alle Veranstaltungen finden im Galerieraum des Gletschergartens statt.
Türöffnung um 18 Uhr – Beginn um 18.15 Uhr.
Kollekte: Der Gletschergarten empfiehlt pro Veranstaltung einen Beitrag von Fr. 10.-- pro Person.
Keine Reservation erforderlich.

a-gmuer.net